Rekord bei freien Lehrstellen

Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen in Deutschland stieg dieses Jahr weiter an und hat ein neues Rekordniveau erreicht. Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zur Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2021. 63.200 Ausbildungsstellen blieben 2021 unbesetzt. Das entspricht einem Anstieg um 5,4 % im Vergleich zu 2020. Schon in den Jahren zuvor war die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen stetig gestiegen.

Immer weniger junge Menschen fragen eine duale Berufsausbildung nach. Ihre Zahl ging im Vergleich zum Vorjahr um 0,9 % auf 540.900 zurück. Die Ausbildungs­platznachfrage erreichte damit einen neuen Tiefstand seit 1992, als erstmals Daten für das wiedervereinigte Deutschland vorlagen.

Nach Auffassung von BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser ist spürbar, dass die Verunsicherung bei Betrieben und Jugendlichen aufgrund der Corona-Pandemie auch im Jahr 2021 sehr hoch ist. Große Sorge bereitet ihm, dass das Interesse der Jugendlichen und jungen Erwachsenen an der dualen Berufsausbildung weiter nachlässt. Und da, wo heute die Auszubildenden fehlen, fehlen morgen die Fachkräfte. 

Quelle: BIBB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.